Opinions - Wie viel Wahrheit steckt noch in den Leitmedien?

Die Medien sollten uns Bürger über die Geschehnisse der Welt aufklären. Jedoch tun sie dies seit längerer Zeit nicht mehr. Warum das so ist, erfährst Du hier!

Seit 1990 beobachtet man einen faszinierenden Wandel in der Medienlandschaft. Anstatt über Ereignisse unabhängig zu berichten, entschied man sich irgendwann in den letzten 30 Jahren, bewusst Leute zu manipulieren.

Auf diese Idee kamen die Medienunternehmen nicht alleine! Vereinigungen, welche zwischen Amerika und Europa Lobby Arbeit tätigen und somit bestimmen was wir lesen sind das neue Übel. Wir werden bewusst so umgestimmt, dass man nur noch dem oder der Person glaubt, welche in Mainstream zu finden ist!

Spricht man einmal gegen den Mainstream, ist man gleich rassistisch oder wird durch den Dreck gezogen. Die vierte Wand übt ihre Arbeit nicht mehr korrekt aus! Mit dem ist nun Schluss! Die neue fünfte Wand, das wäre dann wir Bürger, ist auf dem Vordermarsch!

In der heutigen Episode wollen wir erklären, warum es für die Mainstream Medien unangenehm wird, was wir als aufgeklärte Bürger dagegen machen können und wie dieses Konstrukt der Medien überhaupt aufgebaut ist.

Während der Episode sprechen wir über einige Bücher. Diese findest Du unterhalb mit dem Link zum Verlag. Bitte kaufe die Bücher dort, um die Autoren direkt zu unterstützen!

📚 Udo Ulfkotte - Gekaufte Journalisten: https://www.kopp-verlag.de/a/gekaufte-journalisten
📚 Udo Ulfkotte - Volkspädagogen: https://www.kopp-verlag.de/a/volkspaedagogen
📚 Jens Wernicke - Lügen die Medien?: https://www.westendverlag.de/buch/luegen-die-medien/

Alle Episoden findest Du nebst dem Podcast Player auch auf unserer Webseite! Gehe dazu auf: https://www.opinions.fm

Nun wünschen wir Dir viel Spass beim Zuhören!

Listen on Apple Podcasts

© 2021 Fooked Media Ltd. | Alle Rechte vorbehalten